♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥
An alle Leser dieses Blogs:
Alle hier gezeigten Covers sowie Inhaltstexte sind Eigentum der Verlage und Autoren.


Montag, 17. September 2018

Cat & Cole - die letzte Generation - Emily Suvada [Rezension]


Inhalt:
1 Milliarde Leben am Abgrund. 2 Menschen, die sie retten können. 1 Geheimnis, versteckt in ihrer DNA.

Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta.
Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus!

*~*~*~*

Mein Fazit:

Das Cover von diesem Buch hatte ich mehrmals bei Facebook gesehen, als es bei Netgalley zur Verfügung stand, habe ich nach langem Überlegen doch noch auf bewerben geklickt.
Kaum mit dem Buch begonnen, keimte mein Unwohlsein beim Lesen immer mehr in Widerwillen. Ich kam nur sehr schwer in die Geschichte von Cat & Cole.

Die Autorin Emily Suvada vermittelt uns sehr viele genetische Details, ich hatte mehrmals das Gefühl, ich wäre in einem Sciencefiction Film gefangen. Auch wenn die Autorin diesen ganzen Technikkram sehr gut beschrieben hat, konnte ich mich persönlich nicht damit anfreunden, es war für mich teilweise sehr verwirrend. Erst ab dem zweiten Drittel des Buches baute sich die Geschichte mit Spannung, aber auch weiteren Fragen, auf.

Das Abenteuer von Cat & Cole ist noch nicht zu Ende erzählt, ob ich mich jedoch an die Fortsetzung wagen werde, steht noch in den Sternen.

Auch wenn ich den Schreibstil flüssig empfand und mir der Klappentext gefiel, konnte mich die Geschichte aufgrund der viel zu vielen Gentechnik, DNA usw. nicht in seinen Bann ziehen, ganz im Gegenteil, ich war so angestrengt beim Lesen, dass ich leider keinen schönen Lesefluss fand.




Men on Trees: Liebe wider Willen - Ann D. Stevens [Rezension]