♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥
An alle Leser dieses Blogs:
Alle hier gezeigten Covers sowie Inhaltstexte sind Eigentum der Verlage und Autoren.


Samstag, 19. Januar 2019

The Wedding Project 2 Liebe hoch zwei - Johanna Danninger & Greta Milán [Rezension]

Immer wieder er - Mira Morton [Rezension]



Inhalt:
Sissy Sander ist sich absolut sicher, beim Radio ihren Traumjob und in Mia und Nikki die besten Freunde der Welt gefunden zu haben. Allerdings ist sie nicht sicher, ob sie weiterhin unter ihrem neuen Chef arbeiten will, und verdammt unsicher wird sie, als sie um vier Uhr morgens unabsichtlich ihrem Traummann den Inhalt ihrer Handtasche vor die Füße leert.

Alessandro DeMonti weiß ganz sicher, dass es richtig war, nach dem Tod seiner Lebensgefährtin einen Job als Physiker in Boston anzunehmen. Weniger sicher ist, ob nach Wien zurückzukehren, eine wirklich gute Entscheidung von ihm war. Doch völlig unsicher ist aus seiner Sicht, dass er die Fremde, die ihm vom ersten Augenblick an nicht mehr aus dem Sinn gehen will, jemals wieder treffen wird.

Ein modernes Märchen, in dem Angst und Liebe miteinander ringen und ein jämmerlich aussehendes kleines Wesen Sissy retten soll.

Um des Lebens willen.

Der Liebe willen.

*~*~*~*

Fazit von Mausi:

Dieser Roman von Mira Morton ist einmal etwas ganz anderes, sie verzaubert und dieses Mal mit viel Fantasy sowie Humor.

Sissy arbeitet in einem Radiosender als Nachrichtenredakteurin, sie lebt für ihren Job. Leider schätzt Markus ihre Leistung gar nicht und somit dauert es auch nicht lange, bis die Beiden unschön zusammenkrachen.
Während Sissy von ihrem Selbstwert begleitet wird, ist bei Markus Neid, Zorn und Wut ein Dauerbesucher, dementsprechend seine miesen Launen.  Bei Alessandro ist die Liebe gerne zu Gast.
Wie ihr bereits erahnen könnt, dürfen wir in diesem Liebesroman die Stimmungen von Sissy und Alessandro, aber auch von Markus aus dem Blickwinkel der Gefühle selbst lesen.
Sissy und Alessandro waren mir von Anfang an sehr sympathisch, ich habe sie richtig ins Herz geschlossen.

Ich war total fasziniert von dieser Idee und fand Elisabeth, der Selbstwert von Sissy, richtig gut dargestellt. Besonders gut fand ich die Frauenpower gegenüber der Angst. Ich musste einige Mal herzlich schmunzeln.

Den Schreibstil von Mira Morton fand ich sehr schön und flüssig zu lesen. Die Darstellung der Parallelwelt war gut in Worte gefasst. Ich war von der ersten Zeile an gefesselt, ich konnte und wollte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Leider war ich viel zu schnell am Ende angelangt.
Mira Morton ist mit „Immer wieder er“ ein wundervoller fantasiereicher Liebesroman gelungen, welchen ich sehr gerne verschlungen habe.