♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥
An alle Leser dieses Blogs:
Alle hier gezeigten Covers sowie Inhaltstexte sind Eigentum der Verlage und Autoren.


Dienstag, 23. Januar 2018

Seraphim: TEMPUS FUGIT - Sandra Baumgärtner [Rezension]




Inhalt:
Menschen kommen und gehen. Vampire bleiben. Davon hatte mein Erschaffer Ludwig tom Brook oft gepredigt. Doch er hatte längst keine Macht mehr über mich. Ich lebte unbekümmert und zufrieden an der Seite von Leander und zwischen den uns wohlgesonnenen Sterblichen.
Ich wusste durchaus um die Wahrheit in Ludwigs ehemaligen Worten. Ich wusste wohl um die Schmerzen des Verlustes und die Ausweglosigkeit, die sie bargen. Und doch handelte ich jeden Tag und jede Nacht gegen sie. Die Nähe zu Menschen brachte mir Schutz, Wohlbehagen und Nahrung. Ich lebte mit ihnen in einer bequemen Symbiose, abhängig von ihrer Loyalität, ihrem Blut und ihrem Dasein. Doch unsere sorglose Existenz sollte schon bald ihr Ende finden. Die Sanduhr des Lebens ist unerbittlich. Und für uns läutete sie die Stunde der Wahrheit schneller ein, als es uns lieb war.
Prolog aus "Seraphim: TEMPUS FUGIT"

*~*~*~*

Mein Fazit:

Wie bereits in meiner Rezension zu „Veritas Obscura“ erwähnt, machen sich Aniko und René auf die Suche nach neuen Blutspendern. In diesem Buch geht die Suche natürlich weiter.
Beim alljährigen Walpurga Fest werden die eventuellen neuen Anwärter eingeladen. Sera wird bei diesem Fest durch den atemberaubenden Duft von Marius stark auf die Probe gestellt. Wird sie ihm widerstehen können oder wird sie von ihm kosten?

Sandra Baumgärtner hält auch im vierten Band der Seraphim Reihe die Spannung auf jeden Fall bis zum Schluss. Wir erfahren hier endlich mehr aus der Vergangenheit von Sera ihren Experimenten. Neue Charaktere bringen Schwung in die Geschichte und alte Charaktere bringen gewaltige Veränderungen. Es bleibt wirklich spannend. Ich durfte während dem Lesen an einer Leserunde zum Buch teilnehmen, hier konnte ich mir zum Glück meine OMG Momente von der Seele schreiben.
Wie ihr wisst, möchte ich bei meinen Rezensionen nicht zu viel von der Geschichte verraten, da ihr euch selbst eure Meinung bilden sollt und ein ganz wichtiger Punkt, bei diesem Buch würde ich wahrlich zu viel von der Spannung nehmen.

Der Schreibstil von Sandra Baumgärtner hat mir wieder sehr gut gefallen, schön flüssig geschrieben, die Geschichte von Sera und Leander ist wie schon mehrmals erwähnt spannend und dazwischen einige Male humorvoll. Ich liebe die Beiden, speziell die Gedankengänge von Sera.

Leider war ich dann doch viel zu schnell am Ende angelangt. Ich hoffe, dass Sandra Baumgärtner noch einen weiteren Band geplant hat, schlussendlich gibt es noch viel zu erzählen.

Zum Schluss noch ein Danke an Sandra für die namentliche Erwähnung  von meiner Tochter und mir <3



Amazon Link: Taschenbuch, Kindle

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.