♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Sonntag, 15. Januar 2017

Winterzauber wider Willen - Sarah Morgan [Rezension]


Inhalt:
Dezember - und Kayla Green hat nur einen Weihnachtswunsch: dass das "Fest der Liebe" möglichst schnell vorbeigeht! Schlitten, Rentiere und dieser bärtige alte Mann im roten Mantel sind ihr ungefähr so angenehm wie Zahnschmerzen. Da kommt der PR-Expertin der Auftrag von Jackson O’Neil sehr gelegen. Als der Hotelier sie bittet, die Feiertage im malerischen Snow Crystal zu verbringen und dort eine Kampagne für das Skiresort seiner Familie zu entwickeln, kann Kayla nicht Nein sagen. Immerhin ist Jackson ihr Auftraggeber und dazu äußerst attraktiv! Und die luxuriöse Blockhütte, in der er sie einquartiert, entpuppt sich zum Glück als lamettafreie Zone. Doch schon das erste Treffen mit Jacksons Familie bringt die Weihnachtshasserin ganz schön in Bedrängnis …

*~*~*~*~*

Mein Fazit:

Jackson O´Neil ist quasi gezwungen, nach dem Tod des Vaters, den Familienbetrieb Snow Crystal zu übernehmen, damit dieses endlich wieder schwarze Zahlen schreibt.
Was in der heutigen Zeit zunehmend schwieriger wird, sich seinen Platz als Skiresort in der großen Masse der vielen Hotels zu behaupten.
Aber Hilfe naht in Superwoman Kayla Green, ihres Standes PR-Tussi, die den Laden werbetechnisch aufpeppen soll. Damit sie weiß, wovon Jackson spricht, lädt er sie für eine Woche in die Winterwelt Vermonts ein... Großstadt-Mädel meets verschneites Landleben!
Da Kayla eine extrem negative Einstellung zu Weihnachten hat, ist ihr diese Abgeschiedenheit gerade recht, um konzentriert zu arbeiten. Doch weit gefehlt, denn hier auf dem Land sind die Traditionen sehr tief verwurzelt und sie landet in mitten von allem, was sie bisher tunlichst vermieden hat.
Zwischen den beiden prickelt es schon whirlpoolmäßig, trotzdem heißt das Zauberwort „Professionalität“ und sollte unbedingt eingehalten werden. Na ja, gar nicht so einfach.
Immer wieder ergeben sich emotionale Situationen, wo Kayla Jackson etwas näher kommen lässt und ihm Einblicke in ihr Leben erlaubt. Aber ihr Sicherheitsgefühl in diesen Dingen ist derart tief und fest verankert, dass sie sich nicht traut, ein Risiko einzugehen.
Die Familie und andere Mitglieder des Resorts bringen ihr ganz eigenes Herzblut an der Rettung von Snow Crystal ein und zeigen uns hiermit interessante und charmante Charaktere.
Die Autorin schafft es in meinen Augen wirklich prima, das fluffig romantische Gefühl einfließen zu lassen und im anderen Augenblick ernste tiefer gehende Verletzlichkeit zu beschreiben. Humor und herzerwärmende Szenen kommen trotz allem nicht zu kurz. Was mir auch gut gefiel, waren die verschiedenen Sichtweisen mancher Personen im Buch. Kurz um, eine für mich wundervolle Neuentdeckung dieser Autorin, die neben Robyn Carr und Susan Wiggs ihren Platz prima ausfüllt!

Die beiden Brüder Tyler und Sean schreien gerade nach einer Vorsetzung, welche hier sicherlich großen Anklang finden wird! Ich freu mich schon auf die kommenden Geschichten...




1 Kommentar: