♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥
An alle Leser dieses Blogs:
Alle hier gezeigten Covers sowie Inhaltstexte sind Eigentum der Verlage und Autoren.


Samstag, 1. März 2014

[Blogtour Tag # 9] Alles nur (k)ein Mann von M.Gercke & K.Schneidt


Hallo!
Heute am 9. und letzten Tag unserer Blogtour zu "Alles nur (k)ein Mann" macht die Blogtour wieder halt auf meinem Blog. Dieses Mal hat sich die Autorin Katja Schneidt für euch Zeit genommen und eine kleine Homestory für euch geschrieben.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.


*~*~*~*~*~*

Katja Schneidt

Ich wohne in der Nähe von Frankfurt am Main, in einer verschlafenen Kleinstadt. Wir haben ein Haus am Stadtrand, in direkter Nähe zu einem Naturschutzgebiet.
Bei schlechtem Wetter arbeite ich an meinem Schreibtisch. Von dort aus kann ich direkt ins Grüne schauen. Im Sommer nehme ich mir den Laptop oft mit auf die Terrasse und arbeite dann dort.
Mein typischer Tagesablauf beginnt mit dem Wecker klingeln um sechs Uhr in der Früh. Dann mache ich mich im Badezimmer fertig und gehe mit meinen zwei Afghanischen Windhunden nach unten in die Küche. Während ich schnell eine Tasse Kaffee trinke, tippeln die beiden schon nervös um mich herum. Kazim und Sharif sind der Meinung, dass sie jetzt sofort raus müssen. Also dann nichts wie die „Gassi geh“ Jacke an und raus mit den beiden.
Wir laufen dann so ungefähr eine halbe Stunde und meistens begegnet uns um diese Uhrzeit noch kein Mensch. Ich liebe diese Ruhe. Oft plotte ich in dieser Zeit neue Bücher oder denke mir Szenen für das Buch aus, an dem ich gerade schreibe. (Außer es ist ein Tatsachenbericht. Da fällt das ja weg)
Wieder zuhause angekommen, bereite ich das Frühstück für meine Liebsten zu.
Bis dann alle aus dem Haus sind, ist es so etwa halb neun. Dann beginnt meine offizielle Arbeitszeit.


Ich schaue mal bei Facebook rein, checke meine Mails und beantworte sie. Dann schreibe ich meistens so bis um 16.00 Uhr. Dann steht der nächste lange Hundespaziergang an. Je nachdem wie das Wetter ist, sind wir dann so ein bis eineinhalb Stunden unterwegs. Während dem Nachmittagsspaziergang telefoniere ich meistens mit einer sehr lieben Freundin. Während dem Schreiben kann ich ja nicht telefonieren und so bietet sich diese Zeit an. Mit dem Headset klappt das auch ganz gut.
Im Anschluss falle ich über den Haushalt her und richte das Abendessen.
Da ich sehr wenig Fernsehen schaue, schreibe ich nach dem Abendessen meistens weiter.
Weil schreiben sehr einsam macht, nehme ich mir aber mindestens einen Tag in der Woche schreibfrei. Dann gehe ich mit meiner Freundin shoppen oder so etwas in der Art.
So, jetzt wisst ihr auch, wie ich meinen Tag verbringe. 

Liebe Grüße Katja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.