♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Herzlich Willkommen!

Auf dem Mausi's Bücherblog (ehem. RosenMaus Stöberkiste)

Montag, 16. Januar 2017

Bastians Schmetterling - Greta Milán [Rezension]



Inhalt:
Juli und Bastian haben endlich wieder zueinandergefunden und sind überglücklich, als ihre Tochter Matilda unversehrt zur Welt kommt. Alles scheint gut zu sein, und die beiden genießen ihr junges Familienglück. Doch als klar wird, dass Matilda von der gleichen unheilbaren Hautkrankheit wie Bastian betroffen ist, steht das Paar erneut vor einer gewaltigen Herausforderung.
Zu den Sorgen um ihr Kind reißen alte Wunden auf. Bastians Ängste kehren mit voller Wucht zurück, während Juli mit ihrer eigenen Unsicherheit ringt. Und über allem schwebt die Frage, ob ihre Liebe stark genug sein wird oder ob sie endgültig am Leid ihrer Tochter zerbricht …
~*~*~*~

Mein Fazit:

Das lang ersehnte Hoffen nach einer Fortsetzung rund um Bastis kleine Familie, hat ein Ende. Es gibt ab 17. Januar 2017 Teil 3 zur Schmetterlingsreihe von Greta Milán.

Wie bereits bei Julis und Elenas Schmetterling, habe ich Bastians Schmetterling regelrecht verschlungen. Kaum mit dem Buch begonnen, war ich auch schon am Ende angelangt, Seite für Seite habe ich gelitten, ich hatte viele Emotionsschwankungen. Einmal  möchte man Basti eine verpassen, dann wieder könnte man Juli eine knallen. Die beiden haben es wirklich nicht leicht mit dem Schicksal ihrer kleinen wunderschönen Tochter. Die Chance, dass die kleine Tilly nicht die Krankheit wie ihr Vater bekommt, standen bei 50:50. Leider meinte es das Schicksal nicht gut mit der kleine Maus.

Ihr werdet jetzt sicher wie ich denken, wer könnte besser mit dieser Krankheit umgehen als Basti?
Tja, mit diesem Buch werden wir eines besseren belehrt. Erst jetzt wird das ganze Ausmaß von Bastis Leidensweg klar. Er hat jetzt nicht nur mit sich selbst zu kämpfen, nein, er weiß nur zu gut, was diese Krankheit für seine Tochter bedeutet.

Als Juli ihm von der ersten Wunde erzählt hat, war Basti noch relativ gut gefasst. Im Gegensatz zu Felix, welcher mich mit seiner Reaktion etwas geschockt hat. Gerade bei ihm hätte ich nicht damit gerechnet, dass er Juli so vor den Kopf stößt. Aber auch hier muss ich dazu sagen, dass ich mir nicht vorstellen kann, welches Ausmaß dieser Krankheit hat, deshalb kann man sich auch nicht ausmalen was genau in den einzelnen Charaktere vorgeht.

Leider bleibt es nicht bei kleinen Wunden, denn die kleine Tilly wird schneller größer und auch mobiler. So war es unvermeidlich, dass die Verletzungen schwerwiegender werden. Tillys Aufschrei und das viele Blut und schon sieht Basti rot, er flüchtet wie erwartet. Ohne ein Wort verlässt er die gemeinsame Wohnung. Er lässt Juli in ihrer schwersten Stunde mit der verletzen Tilly alleine. Hier habe ich mit beiden mitgelitten. Man kann gar nicht sagen welchen Schmerz die Autorin besser beschrieben hat. Juli meistert diese Situation sehr gut und ihre Stärke wächst. Weil Basti jedoch nicht gleich wieder heim kommt, fragt Juli bei Felix nach, ob ihr Geliebter bei ihm sei. Schnell wird klar, dass sich jetzt alle Sorgen um Basti machen, nachdem Felix von Tillys Verletzung erfährt. Da es an diesem Tag Felix nicht besonders ging, bot Noah seine Hilfe nach der Suche an. Zum Glück war Basti in seinem Fotostudio, jedoch nicht mehr ganz nüchtern. Von Noah war ich sehr überrascht, in dieser Situation war er mein Held. Bastis Aussetzer blieb leider nicht ohne Folgen, er zog sich einige Verletzungen zu und sein schlechtes Gewissen wird durch Felix noch größer.
Mit einem T-Shirt von Felix mit dem Aufschrift "Ich kann auch nett sein", macht sich Basti auf zu seinen beiden Mädchen.

Die Höhen und Tiefen von Juli und Basti fasst Greta Milán in unglaubliche Worte, man leidet regelrecht mit Beiden mit. Tilly ist so tapfer, Basti arbeitet an sich selbst, Juli ist eine starke Frau, zusammen sind sie trotz diesem Schicksal eine glückliche Familie.

Bastians Schmetterling ist ein sehr schöner Abschluss für diese Reihe, der Schreibstil von Greta Milán hat mich wieder einmal in seinen Bann gezogen, ich konnte und wollte gar nicht aufhören zu lesen.
Vielleicht lässt sich die Autorin irgendwann einmal überreden und wir bekommen eine Novelle von Felix und Isabelle. Ich würde gerne ein paar Zeilen von ihrem Glück lesen.

Vielen Dank an Greta Milán für das Kindle Rezi Exemplar!



Amazon Link: Taschenbuch, Kindle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen