♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Herzlich Willkommen!

Auf dem Mausi's Bücherblog (ehem. RosenMaus Stöberkiste)

Montag, 16. Januar 2017

Das Geheimnis der Sternentränen - Anke Höhl-Kayser [Rezension]




Inhalt:
Im Jahr 2162 ist die Erde hoffnungslos verseucht. Um die Umweltbedingungen vergangener Tage erforschen zu können, richtet die Wissenschaftlerin Jade einen Zeitkorridor ein. Da steht plötzlich Ranon vor ihr - der junge Mann, der vom mittelalterlichen Planeten Ägeon stammt, ist über den Korridor auf die Erde gelangt! Das Potenzial des Portals zwischen den Welten bleibt nicht unbemerkt: Die beiden Despoten, die über die Erde und Ägeon herrschen, wollen es jeweils für sich nutzen, um den anderen Planeten zu erobern …
Als Jade und Ranon entdecken, dass ihnen dabei eine ganz besondere Rolle zugedacht ist, fliehen sie gemeinsam vor den Häschern der Regenten. Zusammen mit Keiare, einem humanoiden Echsenwesen, versuchen sie, die Pläne der Herrscher zu durchkreuzen und stoßen dabei auf eine geheimnisvolle Legende um die Tränen der Königin Risa. Ist sie der Schlüssel, der es Jade und Ranon erlaubt, das Schicksal ihrer Welten noch zu wenden?

~*~*~*~

Mein Fazit:


Dank Facebook und einer lieben Freundin konnte ich in den Genuss kommen das Buch von Anke Höhl-Kayser kennenzulernen. An dieser Stelle möchte ich mich gleich bei der Autorin für das signierte Rezi Exemplar bedanken.

Der Klappentext und die Freude auf einen Fantasy Roman, welcher in der Zukunft spielt, da war meine Lesefreude schnell geweckt. Am Anfang hatte ich ein paar Probleme mit meinem Lesefluss.
Die Autorin hat für ihre Charaktere sehr außergewöhnliche Namen erwählt, welche für mich etwas gewöhnungsbedürftig waren. Der Aufbau der Geschichte ist in drei Abschnitte geteilt, was mir persönlich auch sehr gut gefallen hat. Im ersten Abschnitt lernen wir Jade und ihre Welt kennen, aber auch Ranon und seine Welt. Die beiden sind sehr unterschiedlich und doch verbindet sie eine Anziehungskraft, welche beide nicht entkommen können. Das unerwartete Treffen der Zwei bleibt nicht ohne weitere Folgen. Es gibt auf beiden Welten Charaktere, welche die Macht der Maschine für sich gewinnen wollen. Was es mit der Maschine auf sich hat, erfahren wir im zweiten Abschnitt. Hier bekommen wir wahnsinnig viele Informationen, welche mein Hirn auf Hochtouren brachte. Bis zum Ende vom zweiten Abschnitt baute sich das Buch von Seite zur Seite mit Spannung auf. Ich konnte und wollte das Buch nicht zur Seite legen.
Beim dritten Teil geht es mit Hochspannung weiter. Ich persönlich war mit den vielen Informationen über die verschiedenen Welten, wer gut und wer böse war, die Spiegelwelten usw. etwas überfordert und so ging für mich etwas der Lesefluss verloren. Meine Vorstellungskraft war bis an ihre Grenzen ausgeschöpft, mein Hirn hatte keine Sekunde Pause alles zu verarbeiten.

Von der Idee für diese Geschichte bin ich immer noch sehr fasziniert. Die Autorin hat diese eindrucksvolle Welten sowie Charakter sehr gut beschrieben. Es gibt Protagonisten, welche man gleich ins Herz schließt, wie z.B. Melody und es gibt welche, die man anfangs nicht einordnen kann, wie z.B. Wygo. Alles im allem hat mir das Buch wunderbar gefallen, der Schreibstil war sehr flüssig geschrieben und die Spannung hält sich über das ganze Buch.

Vielen Dank an die Autorin Anke Höhl-Kayser für das signierte Rezi Exemplar! 




Amazon Link: Taschenbuch, Kindle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen