♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Herzlich Willkommen!

Auf dem Mausi's Bücherblog (ehem. RosenMaus Stöberkiste)

Montag, 27. Juni 2016

Verbloggt, verliebt, ein Milliardär? - Mira Morton [Rezension]




Inhalt:
Herr Schrödinger:
Der Katzenhimmel muss warten, denn ich habs geschafft. Zuerst wäre ich ja fast ertrunken und hätte beinahe die Vögelchen singen hören, dann hat mich noch jemand in eine Kiste gesperrt, aber am Ende hat sie mich an ihren Busen gedrückt: Meine Emma. Ein Traum von einem Frauchen.
Mittlerweile habe ich sie auch schon recht gut erzogen. Das mit dem ‚Bio‘-Futter hat sie aufgegeben, und ich darf doch in ihrem Bett schlafen. Aber ich habe einen Floh im Ohr von meinem eigenen Revier und auch davon, dass ich meine Emma endlich mit richtiger Beute versorgen kann. Im Moment gehen mir diese großen, krallenlosen Kater gegen die Schnurrhaare: Männer. Sie stinken und wollen meine Emma. Muss das sein? Und gleich zwei davon? Ehrlich, Emma vermutet es vielleicht nicht, aber ich weiß mir zu helfen …
Sexy, amüsant und ein wenig satirisch.

Ein romantisches modernes Märchen von Erfolgsautorin Mira Morton über Irrungen und Wirrungen in Sachen Liebe, das Bloggerinnen- und Autorenleben und natürlich über den coolsten Kater der Welt: Herrn Schrödinger. Erzählt aus Sicht der Bloggerin Emma, mit Bonuskapiteln erzählt von Herrn Schrödinger, einem schwarzen Fast-Langhaarkater.


~*~*~*~

Mein Fazit:


Diese Autorin habe ich auf der LLC 2016 kennengelernt und als Österreicherin ist man umso gespannter eine Autorin aus dem eigenen Land zu treffen.

Verbloggt ist eine Geschichte rund um eine Bloggerin und ihrem Kater mit dem außergewöhnlichen Namen Herr Schrödinger.
Dieser Name und der niedlichen schwarzen Katze auf dem Cover drauf, haben mein Interesse auf den ersten Blick geweckt.

Am Anfang des Buches hatte ich einen kurzem Moment, wo ich dachte: „Oh nein, bitte keine ständigen Ausschnitte von ihren Rezensionen.“ Zum Glück ist dieser Gedanke schnell verflogen.
Emma gibt bei einer Rezension eines Buch nur einen Stern, was für sie selbst eine Premiere ist.
Natürlich geht diese Bewertung dem Autor Ian selbst an die Nieren. So dauert es auch nicht lange und die beiden beginnen einen Schlagabtausch per Facebook Nachrichten.

Als Emma sich mit ihrer Freundin Ricky bei der Wiener Gloriette trifft, postet sie ein Foto auf ihrem Facebook Profil, welches Ian sofort kommentiert und das gleich sehr genau, indem er Emmas Handtasche erwähnt. Schnell wird ihr klar, dass Ian ebenfalls hier sein muss. Nur leider gibt es von diesem geheimnisvollen Autor keine Bilder im Netz, somit gelingt es ihr nicht, ihn in der Menge zu erkennen. Ab hier wird es sehr interessant zwischen den Beiden.

In Sachen Liebe hat Emma kein besonders Glück, zumal ihr derzeitiger Freund gleich mehrere Frauen am Start hat. Bei einem Beschattungsmanöver von Rickys Freund, trifft Emma zufällig ihren Freund mit einer anderen Frau. Marlene, die besagte andere verarschte Frau, wird trotz allem eine gute Freundin von Emma. Marlene hat einen gutaussehenden Bruder, welcher Emma vom ersten Augenblick im Kopf herum schwirrt und ein armer Schlucker ist Christopher auch nicht.
Aber da ist auch noch Ian, der Autor, den Emma immer faszinierender findet.
An einem Samstag Abend hat Emma die Möglichkeit zu zwei Dates zu gehen.

Mit wem wird sich Emma treffen? Welchen Mann findet sie interessanter?

Diese Frage müsst ihr euch selbst beantworten, indem ihr euch das Buch kauft und wie ich in die Welt von Emma und Herr Schrödinger abdriftet.

Als Wienerin, jetzt lebend in Mödling, hat es mir besonders gut gefallen, Schauplätze von Wien in diesem Buch zu finden.
„Verbloggt“ hat mich an einen Nachmittag, trotz für mich kleinen Startschwierigkeiten, gefangen genommen. Wer genau beim Lesen aufpasst, wird einen kurzen Moment eine Erleuchtung betreffend Chris haben. Auch hier verrate ich euch wie immer nicht mehr dazu, schließlich sollt ihr das Buch selbst lesen. Der Schreibstil ist flüssig und zieht einem schnell in seinen Bann. Die Autorin gewährt und auch kleine Einblick in Herrn Schrödingers Welt, welche sehr witzig zu lesen sind.
Ich werde auf jeden Fall weitere Bücher von Mira Morton lesen.




Amazon Link: Taschenbuch, Kindle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen