♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Herzlich Willkommen!

Auf dem Mausi's Bücherblog (ehem. RosenMaus Stöberkiste)

Montag, 20. Juli 2015

Vom Tod geküsst - Amanda Frost [Rezension]


Inhalt:
Er ist der Tod! Und er kommt, um sie zu holen! Doch was, wenn sie nicht sterben kann? Und zudem völlig fasziniert von dem teuflisch gut aussehenden Fremden ist? Diese Frage muss sich die Krankenschwester Lilly stellen. Denn anscheinend gibt es nur eine Alternative: Sie muss sterben, ansonsten wird Sebastian in der Hölle schmoren. Doch soll das wirklich das Ende sein? Wofür lebst du, wenn du längst gestorben bist? Packende Fantasy, prickelnde Erotik und eine Liebe, die sich über den Tod hinwegsetzt.

Rezi von Rosenblatt:

Mitten auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Kunstdieb, fällt Sebastian vom Seil und ist – tot...
Seine Zeit sei abgelaufen, behauptet Kasimir, Fürst der Dunkelheit und müsse nun für eine Weile in der Zwischenwelt leben. Ihr oberster Chef Thanatos, Gott des Todes, hat Sebastian schon seit einigen Monaten an der Backe, weil der himmlische Frieden und das höllische Fegefeuer ihn eigentlich auch nicht haben wollen.
Sebastian treibt alle langsam aber sicher mit seinen Aktionen in den Wahnsinn, als sein Boss ihm einen Spezial-Sonderauftrag nahe legt, den er unbedingt erfüllen MUSS!
Lilly ist das Objekt der Seelenbegierde, die aber gegen jegliche Todesarten immun zu sein scheint.
Als sie eines Tages nackt aus der Dusche kommt, entdeckt sie einen fremden Mann in ihrer Wohnung und schnappt fast gar über, weil die herbeigerufene Polizei ihn nicht sehen kann.
Nach vorsichtiger Annäherung der beiden, finden sie heraus, dass es an dem Ring ihrer verstorbenen Oma liegen muss, der Sebastian nur für sie sichtbar macht.
Leider wurde Sebastian nach einem Meeting mit Luzi, Gabi und Thanni die Pistole auf die Brust gesetzt, sich endlich mal zu beeilen Lilly zu töten, was ihm absolut nicht behagt.
Denn Lilly bringt sogar sein nekrophiles Blut in Wallung, was ihn irgendwie sehr verstört.... und doch kommt er nicht gegen diese unterschwellige Erotik an. Durch diese intensive Nähe spürt er, dass sie für ihn mehr ist, als nur ein heißer Zeitvertreib und beide erleben eine Art Wandlung mit sich selbst, die ihnen klar macht, wie wertvoll der andere für sie ist.
Der Schluss war eine nette kleine Überraschung, die ich gelungen fand.
Prima finde ich auch, dass man aus Sicht von Lilly und Sebastian erfährt, wie es ihnen dabei ergeht.
Jedoch hat mir einfach ein wenig mehr Pfeffer oder das Feuer vom Höllenhund gefehlt, damit mich diese Buchreihe gefesselt hätte. Das infernalische Trio hätte von meiner Seite aus ruhig etwas mehr vertreten sein können. Die Autorin bringt eine gute Mischung aus interessanten Charaktere, knisternde Erotik und würzt mit Witz und kleinen Pointen die Geschichte. Aus meiner Sicht fand ich manches schade, dass z.b. der Tagebuchklau nicht beschrieben wurde bzw. mit mehr Spannung/erwischt werden, hätte ich gerne gelesen. Jetzt mal abwarten auf den nächsten Teil, ich denke, dass Olivia wohl dran ist...



 

Danke an Amanda Frost für das eBook & Danke an meine Liebe Rosenblatt für die Rezi

1 Kommentar: