♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Montag, 3. November 2014

Virgin River 2) Band - Wiedersehen in Virgin River - Robyn Carr [Rezension]



 



Inhalt:
Flucht! Das ist der Gedanke, der Paige Lassiter beherrscht. Nur fort von ihrer Heimatstadt, fort von ihrem brutalen Ehemann. Auf ihrer verzweifelten Suche nach einem sicheren Ort für sich und ihren kleinen Sohn landet sie in Virgin River, und wird in einer regnerisch-kalten Oktobernacht von John "Preacher" Middleton aufgenommen. In Gegenwart des eindrucksvollen Ex-Marines mit dem sanften Wesen fühlt Paige sich sofort sicher und geborgen. Und auch sie bringt in dem verschlossenen Mann eine Saite zum Klingen, deren Ton er zuvor nie gehört hat. Doch erst als Paiges Exmann in Virgin River auftaucht und seine Frau und sein Kind zurückverlangt, entdecken beide, welche Gefühle sie wirklich füreinander hegen.

*~*~*~*

Mein Fazit:
Mit dieser Buchreihe beginnt hier eine wunderbare Serie von Robyn Carr, die mich wirklich gefesselt hat. Virgin River ist ein kleines Städtchen mitten in den Bergen, wo jeder jeden kennt und man sich auf seine Einwohner in der Not verlassen kann. Es mag einem zu Anfang wie eine kleine heile Welt vorkommen, aber dem ist nicht unbedingt so. Auch hier machen die Probleme keinen Bogen drumherum, sie sind nur anders, das erfährt jeder oft am eigenen Leib.
Doch hier wartet eine Herausforderung für die Menschen und den Neuankömmlingen. Stets liest man auch von anderen Personen wieder etwas, die in den vorherigen Büchern eine Rolle gespielt haben. Daher sollte man sich unbedingt an die Reihenfolge halten!
Man taucht recht schnell in die Geschichte ein und fühlt in vielen Situationen voll mit. Es warten immer wieder mal Überraschungen auf einen, mit denen man nicht gerechnet hat. Dieser Zusammenhalt und die Dorfgemeinschaft sind ein wichtiger Punkt und die Bar ist einer der Haupttreffpunkte der Menschen dort. Sie ist quasi Dreh- und Angelpunkt, im wahrsten Sinn des Wortes! Es fehlt aber nicht an Romantik und schöner erotischer Leidenschaft, jedoch ist auch die Vergangenheit der jeweiligen Personen meistens nicht immer rosig gewesen.

In diesem Buch ist Preacher, der Koch von Jacks Bar, die Hauptperson. In einer regnerischen Nacht, rettet sich Paige mit ihrem kleinen Jungen quasi in die Bar, wo Preacher sie aufnimmt. Er war mit Jack bei den Marines und durch seine Statur wirkt er eher furchteinflößend. Die junge Frau wurde körperlich misshandelt und auf der Flucht. Die Autorin beschreibt ihre Reaktionen sehr gut, man spürt regelrecht die Furcht und Panik. Jacks Frau Mel schafft es, dass sie eine Weile hier im Dorf bleibt und auch ihr Sohn fasst wie seine Mutter auch langsam Zutrauen zu ihnen. Der sonst recht schüchtere und in sich gekehrte Preacher fühlt Paige gegenüber eine Verbundenheit und sein Beschützerinstinkt ist hiermit geweckt. Durch ihre Erlebnisse ist sie sehr sensibel geworden und besitzt wenig Selbstvertrauen, das sie jedoch immer mehr zurückgewinnt. Inzwischen geht auch hier das Leben weiter, Jack kracht mit Preacher aneinander, Rick und Liz werden ungewollt Eltern und Mike wird lebensgefährlich verletzt. Mike flüchtet nach einiger Zeit nach Virgin River, um dort endlich wieder zur Ruhe zu kommen und seine Genesung voranzutreiben. Er wagt es auch Preacher seine Ängste bezüglich Paige zu nehmen und nun schweben die beiden Jungverliebten im siebten Liebeshimmel! Doch die Idylle ist trügerisch, denn Paiges Mann findet die beiden...

Ereignisse passieren, ob man es will oder nicht, so zeichnet sich das Leben aus und wie in vielen Situationen ist man aufeinander angewiesen, jeder hilft jedem, wenn ein Notfall auftritt. Das wird hier stets klar dargestellt und zeigt, dieses Miteinander ist ein wichtiger Bestandteil einer dörflichen Gemeinschaft.

Was mich ein klein wenig gestört hat, waren die ab und an eingeworfenen Wiederholungen vom ersten Band, wie zb. was mit Jack und Mel passiert ist, Rick und Liz... denn man kannte es ja schon. Für uns eher fremd ist gleichfalls dieser amerikanische Hang zum Patriotismus, aber so sind diese Menschen nun mal eingestellt und daran wird sich auch nichts ändern.

Das ist ein Buch, wo man nicht aufhören mag und wehe, es stört einer! Die Autorin hat hier eine sehr reale Welt erschaffen, die es tatsächlich wie folgt geben könnte. Ein Happy End ist garantiert und die Sucht auf den nächsten Band ebenso!



 Amazon: Taschenbuch, Kindle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen