♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Herzlich Willkommen!

Auf dem Mausi's Bücherblog (ehem. RosenMaus Stöberkiste)

Montag, 8. September 2014

Land in Sicht - Kristina Steffan [Rezension]


Inhalt:
Lotta hasst Veränderungen. Blöd nur, dass das Leben darauf keine Rücksicht nimmt. Als ihre Oma stirbt, ist sie plötzlich Hausbesitzerin. Auf dem Land. Gemeinsam mit ihrer ungeliebten Schwester. Von nun an kämpft Lotta mit Kühen im Garten, mit den Dorfbewohnern und Handwerkern, die gern auch mal die falsche Wand einreißen. Und dann ist da noch der geheimnisvolle Graf im Nachbarhaus, der ihre Gefühle ganz schön durcheinanderbringt …

*~*~*~*

Mein Fazit:
Oma ist tot und vermacht ihren beiden Enkelinnen Charlotta und Lea, ihr kleines, aber dringend sanierungsbedürftiges Häuschen in der norddeutschen Ebene...
Hier haben die beiden Mädchen große Teile ihrer Kindheit verbracht, weil die esoterische und lebensuntüchtige Mutter nach dem Tod des Vaters die Erziehung der beiden Töchter nicht auf die Reihe gebracht hat.
Lotta musste sehr schnell lernen, ihre jüngere Schwester zu versorgen und hat stets die Verantwortung für sie übernommen. Und das rächt sich, indem Lea immer dagegen ist, sich wehrt und rebelliert, wenn ihre große Schwester einfach Dinge entscheidet.
Oma will, dass die beiden das Haus renovieren und 1 Jahr lang zusammen dort leben, erst dann gehört ihnen das Häuschen. Denn die Mutter lebt in Thailand und würde mit dem Erbe gar nichts anfangen können.
In dem kleinen Kuhdorf kennt man sich und alle helfen den beiden Frauen dieses große Ereignis anzupacken. Allen voran die kittelbeschürzte und stets „was zu tun wissende“ Nachbarin Hildegard.
Wäre da nicht der „Graf“, Omas bis dato unbekannter Nachbar Erik, der Lotta geheimnisvoll und dennoch sehr anziehend erscheint.
Die Schwestern müssen lernen miteinander auszukommen, sich gegenseitig wieder zu vertrauen und dass das Leben sich oft anders entwickelt, als man es anhand von Listen geplant hat.
Zwischen Erik und Lotta bahnt sich eine zarte Romanze an, jeder sehr vorsichtig, denn gebrannte Kinder scheuen das Feuer...
Trauer und Situationskomik stehen hier Tür an Tür, die die Autorin wunderbar mit dem ländlichen Leben vereint. Sie hat herrliche Charaktere erschaffen, die man einfach mögen muss!
Dieses Buch ist sowohl lustig, als auch sensibel geschrieben. Ein kleines feines Stück Land in dem allzu großen Meer der Bücherwelten...



Amazon: Taschenbuch, Kindle

 

Kommentare:

  1. Hallo Mausi, danke für die tolle Rezi! Ich freu mich, dass Lottas Geschichte dir gefallen hat. ;-) Ob ich einen kleinen Auszug samt Link auf deine Seite bei Facebook posten darf? Herzliche Grüße Kristina Günak aka Kristina Steffan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kristina!
      Diese Rezi hat meine Partnerin Rosenblatt geschrieben ;)
      Klar darfst du auf der Facebook Seite Auszug samt Link posten. lg Mausi

      Löschen