♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Dienstag, 20. Mai 2014

Siria-Trilogie - 2) Sei mein Stern - Amanda Frost [Rezension]


Inhalt:
Inzwischen hat es auch Rafaels jüngeren Bruder auf die Erde verschlagen: Simon, ein Computergenie mit begnadeter Intelligenz und einem Hang zur Alltagsuntauglichkeit. Nicht die ideale Kombination, um eine geeignete Frau aufzureißen, auch wenn man so höllisch attraktiv ist wie der spleenige Informatiker. So widmet er sich nach einigen missglückten Affären doch lieber dem Hacken von Computern. Bis er den fatalen Fehler begeht, sich mit der mächtigen deutschen Geheimdienstorganisation BSC anzulegen. Denn diese hetzt ihm postwendend ihre beste Undercoveragentin auf den Hals: Jana, eine 32-jährige skrupellose Power-Frau, die Simon in ein erbarmungsloses Katz-und-Maus-Spiel verwickelt. Bis beiden letztendlich die Kontrolle über die Geschehnisse entgleitet …

*~*~*~*~*

Mein Fazit:
Simon hat es mit Ach und Krach geschafft, sich hier auf die Erde zu beamen. Inzwischen ist er schon einige Wochen im Hotel seines Bruders und seiner Schwägerin untergebracht.
Sein Frauenverschleiß ist doch recht beachtlich geworden, als er entdeckt hat, dass es nicht nur die Missionarsstellung gibt, die auf ihrem Heimatplaneten Siria praktiziert wird.
Als Außerirdischer benötigt er natürlich nicht so viel Schlaf und hat des Nächtens genügend Zeit, seiner Berufung als Computerfreak zu frönen. Diverse Hackerangriffe in weltweit verschiedene Organisationen gehen auf seine Kappe. Als er dem deutschen BSC sein Maskottchen, den Mondbären, hinterlässt, ist Schluss mit lustig!

Die Agentin Jana wird auf ihn angesetzt. Um ihm diese Straftat nachzuweisen, quartiert sie sich im Hotel als Journalistin ein. Doch Simon ist so gar nicht der böse Terrorist, den man gerne in ihm sehen will. Mit seinem Charme schmilzt Janas taffer Schutzmantel recht schnell und doch sind da einige ungereimte Vorkommnisse, die sie zweifeln lassen...
Die modifizierten elektronischen Geräte, ein silberner Helm und Schutzanzug, der Delfin-Laptop.
Und dann ist da ja auch noch Carsten, Janas Chef und ihr Ex-Lover, Komplikationen nicht ausgeschlossen!

Es geht recht turbulent zu, die Ereignisse überstürzen sich regelrecht und vieles geht auf Janas Kappe. Doch Simon und sie müssen schnellstmöglich verschwinden und was wäre da wohl am besten geeignet? Genau, Siria! Jana glaubt noch unter Drogen zu stehen, als sie dort ankommt, da sie nicht ganz freiwillig zugestimmt hat.
Melvin, ihr „Lieblings-Roboter“ ist, seit er sie eines Tages in Natura gesehen hat, total out of Order gewesen und weicht ihr nicht mehr von der Seite, wie Castor und Pollux.

Simon und Jana machen es sich gegenseitig absolut nicht leicht und bei beiden ist das Wort Vertrauen ein rotes Tuch. Inzwischen gefällt es Jana auf Siria sehr und die männlichen Bewohner, haben auch schon ein Auge auf den attraktiven "Alien" geworfen.
Doch Carstens Jagd auf Rafael und seine Familie lassen die beiden auf die Erde zurückkehren, um dem ein Ende zu bereiten.

Bis die beiden jedoch endlich ihre nonverbalen Kommunikationsprobleme beheben und ihr ach so ersehntes Happy End kriegen, vergeht noch einiges an Zeit. Ja ja, wenn die beiden wüssten, was noch so alles auf sie zukommen wird in Zukunft, das kann nur ein schnuckeliger Andromedaigel beantworten.

Jedenfalls lernt man schon mal den nächsten Siria Bewohner für die Erdenmission „Alien-Frau gesucht“ kennen. Mark, ein sympathischer Tierarzt mit seinen beiden Mädels....


Amazon Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen