♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Dienstag, 22. April 2014

Kopflos in Modane - Vivien Johnson [Rezension]





Genre: Roman
Verlag: CreateSpace
Erscheinungsdatum: 7. Februar 2014
Seitenanzahl: 242 Seiten
TB Preis: 9,00 €

Inhalt:
Nele lernt, als sie ihr Erbe in Frankreich antritt, Giuseppe kennen. Die Beiden fühlen sich von der ersten Sekunde an zueinander hingezogen. Doch ist eine Beziehung zwischen den Beiden überhaupt möglich, so wie Nele sich das vorstellt? Und was für Geheimnisse hat ihr Onkel von denen immer mehr ans Tageslicht kommen? Ist Nele für all das gewappnet und wie wird sie sich am Ende entscheiden?


*~*~*~*~*

Auf dieses Buch, bin ich durch die Autorin persönlich gestoßen. Das Cover und der Klappentext haben mir gut gefallen und somit wollte ich es auch unbedingt lesen.

Nele Wagner ist eine junge Frau, welche von heute auf morgen Erbe ein riesigen Villa in Modane wird. Vor Antritt des Erbes soll sie sich das Objekt selbst anschauen und in Ruhe nachdenken, ob sie dies überhaupt antreten möchte. Gesagt und getan, Nele macht sich gleich auf den Weg nach Modane. Vom ersten Moment an, ist Nele von der Villa fasziniert. Aber nicht nur von diesem Objekt.
Giuseppe Martin wurde Nele zugeteilt um ihr alles zu zeigen, auch vom ihm ist sie von der ersten Sekunde an, mehr als begeistert. Giuseppe ergeht es nicht anders.
Ab der ersten Begegnung knistert es zwischen den Beiden, leider steht ihre körperliche Anziehung in bzw. Gefühle in keinem guten Stern, den Giuseppe ist verlobt.

So wie immer verrate ich euch nicht mehr zu dem Buch selbst, wenn ihr wissen möchtet ob die Liebe zwischen Nele und Giuseppe eine Chance hat, dann müsst ihr dieses Buch selbst lesen.

Mein Fazit:
Anfangs hatte ich wirklich große Probleme beim Sichtwechsel zwischen den beiden Hauptproganisten. Ich hatte erst nach ein paar gelesenen Zeilen erkannt, um wem es da gerade ging. Im Laufe des Buches wird es dann besser, weil man Nele und Giuseppe dann schon kennengelernt hat, aber gerade am Anfang wo man die Beiden noch nicht kennt, war es für mich recht verwirrend.
„Kopflos in Madone“ ist auf jeden Fall ein sehr schöner Liebesroman, mit einigen wundervollen erotischen Momenten. Wobei mir persönlich etwas weniger davon, aber dafür mehr Spannungsmomenten, besser gefallen hätte.
Dieses Buch hat nämlich einen großen Spannungsfaktor, welcher durch die langen erotischen Absätze doch etwas gestört wird.
Der Schreibstil von Vivien Johnson und die Handlung hat mich sehr gefesselt und somit war ich viel zu schnell am Ende angelangt.
Der Leser bekommt mit diesem Buch nicht nur einen gelungenen Liebes/Erotik Roman, sondern auch einen kleinen Krimi. „Kopflos in Modane“ bekommt von mir jedoch einen Punkt Abzug, wegen der anfänglichen Verwirrung bei den Sichtwechseln, welchen den Lesefluss doch beeinträchtigen.


 Vielen Dank an Vivien Johnson, welche mir das eBook für die Rezension zur Verfügung gestellt hat.

1 Kommentar:

  1. Zum Blog: Du hast ein tolles HG-Bild, zu dem der Header nicht ganz passt. Mich stört die Sepiatönung, das abgegriffene Motiv mit dem Buchherz und die sehr lockere Schrift. Gut finde ich die Idee eines Autorenregisters am rechten Rand.

    Zur Rezension: Mich reizt das Buch nicht, weil die Handlung banal klingt :-) Dein Text wirkt etwas unentschlossen und ungeordnet, aber du hast viele Fakten drin.

    AntwortenLöschen