♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Herzlich Willkommen!

Auf dem Mausi's Bücherblog (ehem. RosenMaus Stöberkiste)

Freitag, 17. Januar 2014

RESTART 1) Die Begegnung - Mela Wagner [Rezension]




Genre: Roman
Verlag: CreateSpace
Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2013
Seitenanzahl: 386 Seiten
TB Preis: 12,99 €


Inhalt:
Die erste Liebe ist überwältigend, intensiv und stürmisch. So ergeht es auch Leni und Paul.Bis zu jenem schicksalhaften Tag, an dem eine unerwartete Nachricht alles verändert. Sie treffen eine folgenschwere Entscheidung. Damit beginnt für die beiden ein Albtraum in ihrem jungen Glück.
Bei ihrem zehnjährigen Klassentreffen sehen sie einander wieder. Die Erinnerungen und Gefühle der Vergangenheit lassen sich nicht mehr ausblenden und drängen sich unaufhaltsam in ihr Leben.
Was ist damals wirklich passiert? Was ist aus dem Mädchen geworden, in das sich Paul Hals über Kopf verliebt hat? 
Leni versteckt sich hinter der Fassade der erfolgreichen Chefredakteurin eines internationalen Modemagazins. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln, die Geschichte beginnt von neuem...RESTART

~*~*~*~

Auf RESTART – Die Begegnung bin ich bei Facebook durch die Teilung eines Gewinnspiels gestoßen. 
Anfangs hab ich auch nicht bemerkt, dass die Autorin aus Österreich stammt, dies wurde mir erst durch die Ankündigung einer Lesung in Mödling klar. Natürlich musste ich auch gleich teilnehmen, wann bekommt man schon mal die Möglichkeit eine Autorin in Wien/Umgebung zu treffen. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich ehrlich gesagt noch überhaupt keine Ahnung von dem Buch. Ich kannte noch nicht einmal den Klappentext, umso gespannter war ich auf die Lesung.
Von dieser war ich etwas enttäuscht. Hier bemerkte man stark, dass die Autorin Mela Wagner noch recht unerfahren beim Vorlesen ist, wobei man dazu auch sagen muss, das dies erst ihre dritte Lesung war. Es ist sicher nicht einfach auf der Bühne im Scheinwerferlicht zu sitzen und von einer erwartungsvollen Menschenmenge angestarrt zu werden. Auch ich wäre wahrscheinlich in dieser Situation extrem nervös. Trotzdem hat das falsche Betonen mancher Ausdrücke sowie einige Lesefehler mein Interesse stark getrübt. Häufiges Vorleseüben wäre hier sicherlich von großem Vorteil und würde das Publikum animieren, mehr Bücher zu verkaufen.
Nach der Lesung war ich etwas im Zwiespalt, ob ich das Buch nun erwerben sollte oder lieber doch nicht. Da ich jedoch seit der LLC 2013 ein riesiger Fan von signierten Bücher bin und der Prolog vielversprechend klang, konnte ich dann schlussendlich nicht widerstehen, mir ein Exemplar samt Widmung zu kaufen. Und jetzt wo ich das Buch gelesen habe, muss ich ehrlich sagen, dass Mela Wagner eine wirklich gute Stelle zum Vorlesen gewählt hatte. Wie heißt es so schön, aller Anfang ist schwer. Ich bin mir sicher, dass das Vorlesen von Lesung zu Lesung flüssiger wird.

Und jetzt mein Fazit zum Buch:
Der Prolog verrät leider nicht viel, trotzdem macht dieser bereits Lust auf mehr. Bei der Vorlesung hatte ich eine kleine Vorahnung, was Leni widerfahren sein konnte. Wie sich dann herausstellte, hatte ich sogar Recht. Die Autorin hat es geschafft, die Spannung rund um dieses Geheimnis über einige Kapitel zu halten. Von Kapitel zu Kapitel fragt man sich immer wieder, was zur Hölle hat Leni bloß erlebt. Was muss damals passiert sein, dass sie so ein eiskaltes Miststück wurde.
Leni hat um sich herum eine Mauer erbaut, durch welche noch nicht einmal ihr Ehemann richtig blicken durfte. Erst nach einem Klassentreffen, bei einem Gespräch mit Dr. Goldmann, droht diese einzubrechen. Mit kleinen Schritten fängt Leni an, ihre Vergangenheit aufzuarbeiten. Dabei spielt Paul, ihr damaliger Freund eine sehr große Rolle. Auch er möchte mit Leni über das Geschehene sprechen, aber diese bleibt vorerst unnahbar.
Paul ist jedoch sehr hartnäckig und gibt nicht auf. Nach ein paar Treffen drängen die alten Gefühle wieder an die Oberfläche und Leni kann diese nur schwer unterdrücken. Die Mauer von Leni droht einzubrechen, ab hier verändert sie sich langsam wieder in das Mädchen, das sie früher gewesen ist.
Wir dürfen Dank Mela Wagner diese Wandlung Schritt für Schritt miterleben. Leni nimmt endlich wieder ihr Leben wahr, bis jetzt hatte sie, wie sie selbst immer sagt, funktioniert und mehr nicht. Diese Veränderung bleibt auch nicht ohne Folgen, was ihre Ehe betrifft. Christian ist im Grunde genauso eine gefühlskalte Person wie sie und deshalb funktionierte diese Beziehung über 5 Jahre sehr gut. Leider nur bis zu diesem Moment, wo Christian bemerkt, dass sie sich emotional gewandelt hat.
Genaue Einzelheiten zum Buch verrate ich euch wie immer nicht, schließlich sollt ihr es selbst lesen. Mir persönlich hat „RESTART – Die Begegnung“ sehr gut gefallen. Mela Wagner hat Leni’s Gefühlschaos wirklich gut beschrieben, man leidet richtig mit. Ich musste bei zwei Stellen schwer an mir arbeiten, um meine Tränen zurückzuhalten. Leider ist die Story von Leni & Paul nicht abgeschlossen, aber zum Glück schreibt die Autorin bereits fleißig an Teil 2.

Rezi Teil 2 - Heute wie damals

Amazon - RESTART Die Begegung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen