♥♥ großes Danke an meine Nin83 für diesen tollen Banner ♥♥

Herzlich Willkommen!

Auf dem Mausi's Bücherblog (ehem. RosenMaus Stöberkiste)

Mittwoch, 17. Juli 2013

Linda Mignani - Federzirkel


Zur Reihenfolge & Inhaltsbeschreibung unterhalb klicken

1) Verführung & Bestrafung
Auf der Suche nach Motiven findet die Malerin Viola einen märchenhaft scheinenden Garten. Doch statt Landschaftsmotiven entdeckt sie dort einen geheimnisvollen dominanten Mann, der eine schöne Frau erst auspeitscht und anschließend zärtlich verführt.  Fasziniert von dem Lustspiel fotografiert Viola sie heimlich. Violas Anwesenheit ist jedoch von den Besitzern nicht unbemerkt geblieben, denn auf dem Grundstück befindet sich der „Federzirkel“, ein exklusiver SM-Zirkel.
John, einer der Inhaber des Zirkels und der Dominus, den Viola fotografiert hat, lässt sie entführen. Er macht Viola ein verlockendes Angebot: Viola darf die Villa des Zirkels mit Gemälden ausstatten – aber im Gegenzug für diesen lukrativen Auftrag muss sie sich John in jeder Hinsicht unterwerfen. Viola lässt sich auf den Vorschlag ein und ein sinnliches Spiel aus Verführung und Bestrafung beginnt, in das Viola sich immer tiefer fallen lässt … 



2) Zähmung und Hingabe  
Kim hasst SM und alles was damit zu tun hat. Mit ihrer Meinung hält sie sich in ihrem Radiosender nicht zurück. Auch vom Federzirkel hat sie schon gehört und widmet ihm eine ganze Sendung. Zu dumm, dass sie zufällig ihre verschollene Freundin Viola trifft. Ehe sie sich versieht, landet sie auf Violas Ausstellung mitten im Federzirkel.
Dean, der jüngere der Sullivan-Brüder und Mitbegründer des exclusiven SM-Clubs, nimmt die Fährte auf. Bald befindet sich Kim im Strudel der SM-Lust.
Doch ihre Abneigung hat einen Grund: Kims Cousine Sally hat sich mit einem Dom der übelsten Sorte eingelassen. Kim vertraut sich Dean nicht an und weigert sich, ihre Neigung anzunehmen, bis es fast zu spät ist - denn sie hat nicht nur die Aufmerksamkeit des Federzirkels auf sich gezogen, und bringt sich und andere somit in große Gefahr.




3) Vertrauen und Unterwerfung
Der Federzirkel rettet Sally aus den Klauen eines skrupellosen Doms. Von Anfang an fühlt sich Miles Sullivan von Sally mehr als nur angezogen. Zuerst spricht sie nur seinen Beschützerinstinkt an, doch das ändert sich schnell, denn er findet heraus, dass Sally lange nicht so zerbrochen ist, wie er vermutet hat. Doch darf er ihr seine dominante Seite zumuten?
Als ob dies nicht bereits kompliziert genug wäre, taucht Deborah - Miles' alte Liebe aus der Vergangenheit - auf, die es sich in den Kopf gesetzt hat, Miles zurückzuerobern. Bei Deborah hat Miles damals schmerzvoll gelernt, dass eine reine Vanillabeziehung für ihn nicht funktioniert.
Sally setzt alles daran, Miles für sich zu gewinnen. Aber vertraut sie ihm genug, um sich ihm ganz zu unterwerfen?


4) Feuerperlen
Bei dem Versuch, sich in ein Dominastudio einzuschleichen, fliegt Hazel auf. Sie gibt an, eine Autorin auf Buchrecherche zu sein.
Anstatt sie wegen Hausfriedensbruchs zu verklagen, reicht die wütende Domina sie an das Sadasia weiter. Dort wird Hazel unter die Obhut von Master Sean gestellt. Sie willigt ein, bei ihm ein vierwöchiges Sub-Training zu durchlaufen, um am eigenen Leib zu erfahren, was es bedeutet, devot zu sein.
Schon bei der ersten Lektion erfährt sie schmerz- und lustvoll, dass Master Sean seinen Titel nicht zu Unrecht trägt - er nimmt sich, was er will, gibt ihr mehr, als sie jemals erhalten wollte.
Doch Hazel verfolgt ganz andere Ziele. Sie ist auf der Suche nach gefährlichen Dominanten, die ihre Freundin Grace in den Tod trieben. Während Master Sean mit jeder Session tiefer in Hazel vordringt, befürchtet Hazel, dass er etwas mit dem Selbstmord von Grace zu tun hat. Warum sonst verbietet er ihr, die Kellerräume des Sadasias aufzusuchen?
Hazel findet sich in einem Strudel des Lustschmerzes wieder, aus dem es scheinbar kein Entrinnen gibt ...

Taschenbuch                   Kindle Edition

 


Kommentare:

  1. Aufgrund der Leseprobe musste ich dieses Buch gleich bestellen. Natürlich konnte ich es gar nicht aus meinen Händen legen, ich musste lesen und lesen :D
    In Viola schlummern verborgene Fantasien, welche sie Dank John und seinem Bruder, austesten und auch ausleben darf. Was mir an diesem wirklich heißen Buch sehr gefallen hat, war, dass der Humor und die Gefühle nicht zu kurz kommen. Bei Violas Art ihre High Heels zu tragen, ziert mein Gesicht immer noch ein schmunzeln. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz, was Viola wirklich wiederfahren ist, erfahren wir erst zum Schluss. Großes Plus ist der Schreibstil ;), das Buch lässt sich flüssig lesen und das ist für mich sehr wichtig!
    Für alle die eine heiße SM Story mit Romantik/Gefühl lesen wollen. ist dieses Buch zur empfehlen!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Linda,

    ich wollte mich nicht rausschleichen, ohne wenigstens einmal "Hallo" zu sagen!

    Liebe Grüße, Ivy Paul

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Rosi und Mausi,
    ha ich muss mich doch noch einmal hier für die liebe Rezi bedanken. Mausi hat in dem Roman alles aufgedeckt, schonungslos, hihihi, den Humor, die Romantik, die Erotik. Ich freue mich so über diese Rückmeldung und habe sie mir mehr als einmal durchgelesen ... Noch ein paar Mal mehr, dann kann ich sie auswendig.

    Ganz liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
  4. Dieses Buch habe ich in einen Ruck durchgelesen.
    Es ist fesselnd geschrieben und es werden jede klischees bedient.
    Muss aber sagen, beim lesen kam mir der Gedanke „ Denkt da keiner an Verhüttung?“
    Wiederum muss ich sagen dass in dem Zirkel ein Riesen Vertrauen geteilt wird
    Es werden dort ohne Reue Partner getauscht obwohl diese in festen Händen sind.
    Dies ist nicht jedermans Sache.
    Die Erotik, der Humor und die Romantik kommen nicht zu kurz.
    Dieses Buch würde ich auf jedem fall weiter empfehlen.

    AntwortenLöschen
  5. Bei diesem Buch bekommt man ganz schön rote Ohren :D
    Und es ist wieder einmal ein sehr erotisches Buch, was dem Namen aller Ehren macht.
    Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Das einzige was ich zu bemängeln habe war, dass sich die zwei Liebenden kaum bzw. fast gar nicht geküsst haben. Ich hätte mir am Ende, wo John ihr seine Liebe gestanden hat, noch mehr Gefühl zwischen den Beiden gewünscht.

    Nichtsdestotrotz freue ich mich schon sehr auf den zweiten Teil des Federzirkels, wo Dean seine Schiava findet.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Stella,
    Dein Wunsch ist mir Befehl :O), im nächsten Band werden zärtliche Küsse ausgetauscht.

    AntwortenLöschen